lida.de - Original LiDa Produkte
LiDa.de Online Shop
In Ihrem Korb
0 Produkte

Frühstück für Gewichtsabnahme — Frage: Womit beginnt die richtige Ernährung? Jeder Tag beginnt mit dem Aufwachen am Morgen, und die richtige Ernährung beginnt mit dem richtigen Frühstück.

In der Nacht, wenn wir schlafen, verbraucht unser Organismus alles, was wir gegessen haben, zum Wiederaufbau der Zellen und zur Wiederherstellung der Kräfte. In der Nacht essen und trinken wir nicht.

 

 

large


Und wenn wir am Morgen aufwachen, sind unsere Zellen hungrig, toxisch, haben keine Energie und Wasser. Jede von Billionen Zellen braucht 114 Nahrungselemente, Energie, Wasser. Aber was geben wir ihnen?
Frühstücksarten und ihre Wirkung auf den Organismus:

  1. Fehlen vom Frühstück. In einer Stunde nach dem Aufwachen beginnt der Zuckerwert im Blut zu sinken. Viele sagen, dass sie während einiger Stunden nach dem Aufwachen nicht essen wollen. Das stimmt, Sie wollen nicht, aber Ihr Organismus und Ihre Zellen wollen, aber Sie wissen das nicht. Oft entsteht die Lust zum Essen erst dann, wenn der Zuckerwert unter die Normgrenze gesunken ist; Sie fühlen dann einen leichten Reiz oder einen kleinen Stress. Aber was passiert, wenn wir 4-5 Stunden nicht essen? Der Körper kann sich auf Sie nicht verlassen, er verlässt sich nur auf sich selbst, und damit der Zuckerwert nicht bis zur kritischen Grenze fällt, was der Tod bedeutet, werden Glukose oder Zucker aus den Muskeln als Glykogen genommen; die Muskeln werden schwächer, und wir verlieren die Kräfte. Deshalb führen strenge Begrenzungen am Essen dazu, dass wir bald Schwäche in dem ganzen Körper fühlen. Also, jetzt wollen Sie essen, aber handelt es sich um Obst und Gemüse? Nein! Wie Magnet ziehen uns Nudeln, Kartoffeln, Schnitzel und der süße Nachtisch.
  2. Kohlenhydraten-Frühstück. Kaffee und belegtes Brot, Fruchtsaft, Flocken, Müsli, andere schnell zubereitete Speisen – so ist das gewöhnliche Frühstück für viele von uns. Solches Frühstück steigert den Zuckerwert, und um ihn zu sinken, produziert die Bauchspeicheldrüse mehr Insulin. Das Insulin sinkt den Zuckerwert und führt den Zucker aus dem Blut ab, die Leber aber verarbeitet den Zucker in das Fett und „speichert“ es an der Taille und am Bauch. Also, in ein paar Stunden sind wir wieder hungrig und wollen den ganzen Tag etwas Süßes essen.
  3. Das gesunde Frühstück enthält alle für den Organismus nötigen Nährstoffe: komplexe Kohlenhydrate, Proteine, Fette und Vitamine. Uns steht der ganze Tag bevor, und man kann sagen, dass man zum Frühstück alles essen darf. Einige folgen diesem Rat und essen am Morgen manche ungesunde Kost, die man sehr mag, aber, zum Beispiel – am Abend, nicht oder nicht so viel essen darf: Süßigkeiten, fettes Essen, Salzkost usw. Das ist aber ein großer Fehler, denn so brechen Sie den ganzen Tagesrhythmus. 

Wenn Sie am Morgen gesund und vollwertig essen, so werden Sie keine verbotenen Speisen wollen.

Gesunde Frühstücksarten:

  • Komplexe Kohlenhydrate — das Frühstück besteht meistenteils aus Kohlenhydraten, in erster Linie – aus komplexen Kohlenhydraten von Grützen (rohe Graupen): Haferflocken, brauner Reis, Buchweizenkörner. Dazu darf man Milch, Obst und Honig hinzufügen.
  • Proteine-Kohlenhydrate. Zu der ersten Frühstücksart darf man Protein-Lebensmittel hinzufügen: Geflügel, Quark, Eier. 

So bekommt Ihr Organismus die nötigen Nährstoffe, und der Zuckerwert im Blut bleibt in Norm.
Probieren Sie verschiedene Frühstücksarten und wählen Sie solche Variante, die Ihnen am besten passt. Orientieren Sie sich dabei auf das Sättigungsgefühl und auf die Energie- und Kraftempfindung, die Sie einige Stunden nach dem Frühstück erleben.

Copyright © 2013 LIDA.DE